Noch mehr Tipps & Tricks

×

Fehlermeldung

  • User warning: The following module is missing from the file system: slick_views. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (Zeile 1143 von /home/fidelino/public_html/includes/bootstrap.inc).
  • User warning: The following module is missing from the file system: slick_example. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (Zeile 1143 von /home/fidelino/public_html/includes/bootstrap.inc).

Melodien nachspielen

Ein guter Weg für den Einstieg ist das Spielen bekannter Melodien. Wenn eine Hintergrundmusik verwendet wird, sollte die Fidelino dieser entsprechend dazugestimmt werden.

Flageolett-Töne
Flageolett-Töne entstehen, wenn man die schwingende Saite an bestimmten Punkten berührt ohne sie auf das Griffbrett zu drücken. Der berührende Finger muss die Saite in einem harmonischen Längenverhältnis teilen – z. B. halbieren, dritteln oder vierteln usw.
Gerade für Anfänger ist es sehr hilfreich, die Flageolett-Töne zu suchen, da sie zur Orientierung und zum auffinden der Oktaven, Quinten Quarten dienen. Die Flageolett-Töne stimmen immer perfekt zum Grundton.

Effekte
Die Fidelino ist ein elektronisches einsaitiges Streichinstrument und bietet daher eine Vielzahl von Möglichkeiten mit spannenden Effekten den Klang zu verändern. Diese können entweder durch entsprechende Effektgeräte oder über Computerprogramme an der Fidelino angeschlossen werden.

Leise spielen
Die Fidelino ist nicht nur aufgrund ihrer Kompaktheit und Intuitivität das perfekte Übungsinstrument. Die Fidelino kann man auch leise spielen: einfach Kopfhörer an den Verstärker anstecken und los geht’s!

Pizzicato
Das Zupfen eines Streichinstrumentes wird Pizzicato genannt. Ob mit der Bogenhand oder der Griffhand, beide Techniken können das Klangerlebniss mit der Fidelino erweitern. Natürlich eignet sich die Fidelino auch zum Üben dieser Techniken.